Wald und Forstwirtschaft

Die Waldflächen im Amtsbereich betragen insgesamt rund 98.000 Hektar, davon sind 58 Prozent Staatswald, 40 Prozent Privatwald und nur etwa zwei Prozent Körperschaftswald. Rund 18.000 private Waldbesitzer werden von den zwei Waldbesitzervereinigungen und unseren acht Forstrevieren fachlich unterstützt.
Die Bayerische Forstverwaltung
Der Wald ist wesentlicher Teil der natürlichen Lebensgrundlage und hat landeskulturelle, wirtschaftliche, soziale sowie gesundheitliche Bedeutung. Wälder liefern den Rohstoff Holz, reinigen die Luft und das Trinkwasser. Wälder schützen uns vor Naturgefahren und dienen der Erholung. Jeder geht gerne in schönen Wäldern spazieren. Und Wälder sind der Rückzugsraum für die Artenvielfalt. Sie sind Lebensräume für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Bildlich gesprochen arbeitet der Wald tag täglich für uns. Leise und ohne sich zu beklagen.
Das gesellschaftliche Bewusstsein für die Leistungen des Waldes zu fördern, Wald zu erhalten und die Akzeptanz für schonende Forstwirtschaft zu erhöhen sind die Aufgaben der Bayerischen Forstverwaltung. Aus diesen Gründen achtet die Bayerische Forstverwaltung auf die Einhaltung der zum Schutz des Waldes erlassenen Gesetze und führt als Sprachrohr für die Anliegen des Waldes waldpädagogische Veranstaltungen und Führungen durch.
Waldbesitzer können sich bei uns kostenfrei und unverbindlich informieren. Es steht ein breites Angebot an Beratungen und Förderungen zur Verfügung. Nutzen Sie ihren Förster als Profi und neutralen Ansprechpartner vor Ort und vereinbaren Sie eine Beratung direkt im Wald.

Meldungen

Fichte ist der Baum des Jahres 2017
Die Fichte, besser als ihr Ruf

Fichtenspitzen

Die Fichte ist die häufigste Baumart Deutschlands und polarisiert wie kaum ein anderer Waldbaum. Für die einen ist sie der „Brotbaum“ der deutschen Forstwirtschaft, für viele aber auch der Inbegriff naturferner Monokulturen mit hoher Anfälligkeit gegenüber Sturm, Trockenheit und Insekten.  Mehr

30 Teilnehmer erhielten ihre Urkunden
Bildungsprogramm Wald 2017 erfolgreich abgeschlossen

Teilnehmergruppe

Am AELF Traunstein haben im Frühjahr 2017 30 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer den diesjährigen Kurs „Bildungsprogramms Wald“ (BiWa) erfolgreich abgeschlossen.   Mehr

Unseren Wald erleben
Bergwalderlebniszentrum Ruhpolding

Bergwalderlebniszentrum im Winter

Das Bergwalderlebniszentrum bietet ein umfangreiches Angebot im Bereich der Waldpädagogik. Dabei sind mehrtägige Aufenthalte von Schulklassen und sonstigen Gruppen unsere Kernaufgabe. Wir beschäftigen uns in der Zeit ihres Aufenthalts tiefgehend mit einem oder mehreren Themen Ihrer Wahl aus dem großen Bereich der Waldpädagogik.  Mehr

Im Blick: Das Bergwalderlebniszentrum Ruhpolding

Lesen Sie hierzu auch

Aus- und Fortbildung in der Forstwirtschaft

Die Ausbildung zum Forstwirt / zur Forstwirtin läuft über drei Jahre im Wechsel zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule. Hinzu kommen Seminare, die den Blick über den eigenen Betrieb hinaus ermöglichen. Mehr

Unseren Wald erleben

Walderlebniszentrum Marginalspalte

Bergwalderlebniszentrum Ruhpolding

Aktuelles zum Borkenkäfer

Ips-typographus Kaefer Fstahl

Waldattraktionen Bayern

Symbolfoto

Förderprogramm - Staatsministerium  Externer Link

Waldbesitzer-Portal

Logo Försterfinder

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft