Landwirtschaftsschule Traunstein 2020
Schulschluss leider ohne Feier

Für den 27. März 2020 war eigentlich die Schulschlussfeier der Landwirtschaftsschule Traunstein geplant. Wegen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen aufgrund der Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus musste sie jedoch leider ausfallen. Zwei junge Frauen und 19 junge Männer erhielten deshalb per Post ihre Zeugnisse als Staatlich geprüfte Wirtschafter für Landbau und 22 junge Frauen als Fachkräfte für Ernährung und Hauswirtschaft.

Abteilung Landwirtschaft

Die Studierenden des 3. Semesters 2019/2020 mit dem Schulleiter und weiteren Lehrkräften.  Zoombild vorhanden

© Fotostudio Matzelberger

17 Studierende der Abteilung Landwirtschaft kamen aus dem Landkreis Traunstein, je zwei Studierende aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Rosenheim. Als Voraussetzung für den Besuch der Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Landwirtschaft und zusätzlich ein Jahr einschlägige Berufspraxis erforderlich. Eine Besonderheit im Abschlussjahrgang 2020 war, dass sechs Absolventen über die Akademie für Land- und Almwirtschaft Südostoberbayern den Berufsabschluss in der Landwirtschaft angestrebt haben. 14 erlernten den Beruf des Landwirts in einer 3-jährigen Berufsausbildung, und ein Absolvent besuchte die Landwirtschaftliche Fachschule in Kleßheim bei Salzburg.
Die Studierenden mit den besten Ergebnissen waren Janina Mörtl aus Unterschilding in der Gemeinde Palling mit einem Notendurchschnitt von 1,08, Lena Hilger aus Gachensolden in der Gemeinde Höslwang mit 1,33 und Christian Maier aus Übersee mit 1,50.

Abteilung Hauswirtschaft

Die Studierenden des Semesters 2019/20 der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft mit Lehrkräften.Zoombild vorhanden

© Fotostudio Matzelberger

Voraussetzung für die Zulassung zum einsemestrigen Studiengang in der Hauswirtschaft ist ein Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf. In diesem Jahrgang waren 14 verschiedene Berufe vertreten – von der Bankkauffrau bis zur Zahnmedizinischen Fachangestellten. Sieben Studierende kamen aus dem Landkreis Berchtesgadener Land, sechs aus dem Landkreis Traunstein, fünf aus dem Landkreis Mühldorf, drei aus dem Landkreis Altötting und eine aus dem Landkreis Rosenheim. Das Internat der Landwirtschaftsschule war in diesem Semester mit 16 jungen Frauen ausgebucht.
In der Hauswirtschaft schnitten Magdalena Luber aus Friedlrimbach in der Gemeinde Obertaufkirchen mit dem Notendurchschnitt von 1,11, Barbara Göschl aus Schachen in der Gemeinde Reichertsheim mit 1,12 und Claudia Maier aus Unterbierwang in der Gemeinde Unterreit mit 1,22 ab. Alle drei kommen aus dem Landkreis Mühldorf am Inn.
Wir wünschen allen Studierenden alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.
Reger Zuspruch
Zur Zeit besuchen 19 Studierende das zweite Semester, 27 Studierende absolvieren das Praxisjahr in der Abteilung Landwirtschaft. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt sind 22 junge Frauen für das Semester 2020/2021 in der Hauswirtschaft zugelassen. Es besteht sogar eine Warteliste.